gfg Rostock > Schulungen > Kommunikation | Humor in der Pflege – von einem Clown lernen

Kommunikation | Humor in der Pflege – von einem Clown lernen

Mit mehr Leichtigkeit im Pflegealltag die Ressourcen stärken
Kursbeschreibung:

Humor in der Pflege bedeutet, eine neue Leichtigkeit und Freude zu erlangen im Umgang mit den Herausforderungen des Berufsalltags. Das bringt mehr Freude am Beruf, bessere Kommunikation, einen leichteren Umgang mit Konflikten und Beschwerden, mehr Kunden-Zufriedenheit, weniger Burnout, mehr Bewusstsein für eine personenorientierte Pflege!

Humor wecken heißt Ressourcen stärken
Geht das, immer flexibel zu sein, sensibel, empathisch, hilfsbereit, kompetent? Was ist, wenn das zu scheitern droht? Krankheit, Zeitmangel, Kraftverlust, Arbeitslast, Routine, all das fordert stets heraus. Die Fähigkeit zur Unbeschwertheit und zu einem humorvollen Miteinander liegt bereits in den eigenen Ressourcen verwurzelt. Es ist diese Ressource, die wir stärken wollen mit dem Seminar HiP Humor in der Pflege.

Im Humor liegt die Kraft der Versöhnung
In der Versöhnung liegt die Kraft der Erneuerung. Humor schafft Verständnis füreinander, nutzt emotionale Intelligenz, entlädt Spannungen, entschärft Konflikte, verzeiht Schwächen, ruft die eigenen Stärken wach und schafft ein Spielfeld, in dem neue Handlungsansätze miteinander geübt werden können. Gute Tools für eine bessere Teamarbeit.

Neue Wege finden
Wir nehmen uns das Beispiel Klinikclown als Modell vor, um neue Wege aus der chronischen Ernsthaftigkeit zu finden. Erfolgreiche Handlungsprinzipien aus der langjährigen Clownarbeit in therapeutischen Einrichtungen werden den Kursteilnehmern als praktische Ansätze vermittelt für die tägliche „personen-orientierte Pflege“.

Themenschwerpunkte der Veranstaltung sind:

  • Was macht uns glücklich, was macht uns Angst?
  • Wozu ist das Lachen gut, Lächeln, Zustimmung, Vertrauen?
  • Begleiten statt Leiten, Prinzipien der personen-orientierten Pflege
  • Scheitern als Chance, Umgang mit Veränderungen, Frust, Resignation
  • Was ist Teamgeist, und wie funktioniert eine Spielkultur?
  • Perspektivenwechsel als Tool, Humor als Handlungsansatz
  • Umgang mit Abwehr, Trauer, Abschied, Verlust
  • Pflege der eigenen Psycho-Hygiene


Zum Referenten:
Paul Kustermann ist Botschafter und Gründer von ROTE NASEN e.V. Clowns im Krankenhaus und Urheber des Trainingsprogramms HiP Humor in der Pflege™, mit dem er seit vielen Jahren Menschen in helfenden Berufen berät und weiterbildet.

Zielgruppe:
Mitarbeiter aus der Pflege und Beschäftigung, Interessierte und Menschen in helfenden Berufen

Methoden:
In diesem Seminar wird gelacht, gespielt, zugehört und nachgedacht.

Abschluss/Ziel: Teilnahmebescheinigung

Gruppengröße: max. 18 Teilnehmer

Termin: auf Anfrage
 

Weitere Informationen
Fördermöglichkeit: Bildungsscheck

 


Fakten


Dauer 8 Stunden
Kosten auf Anfrage

Ihre Ansprechpartnerin


Laura Jakobi

Verwaltung
(B.A. in Business and Management)

gfg Rostock

Telefon: 0381 20872-202

Dozent


Paul Kustermann

Clown, Autor, Trainer, Coach, Pädagoge, Mitgründer von ROTE NASEN e. V., Clowns im Krankenhaus und Urheber des Trainingsprogramms "HiP Humor in der Pflege", mit dem er seit vielen Jahren Menschen in helfenden Berufen berät und weiterbildet.

  Jetzt Angebot anfordern
[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]